Wer bin ich und wieso Babyschlafberatung?

Du möchtest wissen, wer hinter der Babyeulenflüsterin steckt und wieso Babyschlaf mein Herzensthema ist?
Die Antwort findest du unten im Text.

Hallo, schön, dass ich mich dir vorstellen darf. Ich bin Ulrike, zweifache Mama (Kinder 2017 & 2020) und stehe inmitten meines Lebens, bin verheiratet und habe einen guten Job, der mir viel Freude bereitet. Dennoch habe ich mich im Sommer 2021 dazu entschlossen, mein Herzensthema, den Babyschlaf, zu vertiefen und so den Schritt in die Selbstständigkeit zu gehen.
Ich habe von Juli bis Oktober 2021 die zertifizierte Ausbildung als Babyschlafberaterin nach der Kingababy® Methode absolviert.

Warum ist Babyschlaf mein Herzensthema?
Meine erste Tochter hat im ersten Lebensjahr sehr schlecht geschlafen und somit auch mein Mann und ich. Sie wurde sehr viel wach und wollte immer gestillt werden. Auch das Einschlafen war meist sehr mühsam. Das hat an unseren Kräften und unserer Moral gezerrt. Eine Verbesserung kam erst, als ich mich entschieden habe, Hilfe anzunehmen.

Es hat eine Weile gedauert, bis wir als Familie wieder bereit waren, das Thema Geschwisterkind anzugehen.
Als ich schwanger wurde, habe ich mir vorgenommen, alles über Babyschlaf zu lernen, um besser vorbereitet zu sein. Ich wollte aber natürlich nicht, dass mein Baby weint oder allein gelassen wird, sondern ich alle Bedürfnisse erfülle. Ich habe Blogs gelesen, gegoogelt, Podcasts gehört und Bücher durchgearbeitet. Die Informationen habe ich gesammelt und auf ein Plakat gemalt, damit ich sie immer vor mir habe.
Durch meine Recherche sind mir viele Punkte klar geworden und ich fühlte mich gut vorbereitet.

Die ersten Monate waren sehr gut, ich achtete auf die Müdigkeitsanzeichen, bot Schläfchen, auch abgelegt im Bettchen, an. Meine zweite Tochter war friedlich, glücklich und schlief gut.
Dann kam die berühmt berücksichtigte 4-Monats-Regression und meine bisher gut schlafende Tochter begann permanent, stündlich(!), aufzuwachen. Also begann ich mit Recherchen zu dem Thema.

Ich habe so viel gelernt während der Zeit und noch wichtiger, ich habe gemerkt, es funktioniert. Mein Wissen hat mir und meiner Familie geholfen, dass wir recht entspannt durch das erste Jahr gekommen sind. Mir ist klar geworden, was für einen Unterschied das Wissen bringen kann und dass ich dies unbedingt mit ganz vielen Familien und vor allem den Mamas teilen muss.
Damit ganz viele andere Familien von dem Wissen profitieren, habe ich mich entschieden, die Ausbildung zu absolvieren.

Durch die Ausbildung konnte ich mein Wissen vertiefen und habe vor allem auch gelernt, wie ich das Wissen weitergebe und noch wichtiger, wie ich es wirklich individuell auf die Familie anpassen kann, die ich berate. Die Welt des Babyschlafs ist so vielschichtig und so individuell wie jeder einzelne Mensch und jede Familie. Es gibt nicht die Methode, die auf alle passt. Aber mit meinem Wissen kann ich dich und deine Familie auf Eure Situation angepasst beraten.
Ich stärke dein Vertrauen in dich und deine Fähigkeiten als Mama.
Melde dich gern bei mir, ich freue mich über jede Familie die ich begleiten kann und der ich helfen kann, einen Unterschied in der Schlafsituation zu erreichen.

Warum möchte ich Familien unterstützen?

Nachdem ich mit meiner ersten Tochter viele harte Wochen durchlebt habe und überzeugt war, dass das nicht immer so laufen muss, habe ich mich belesen, recherchiert und gelernt. Das Wissen habe ich bei meiner zweiten Tochter angewendet und gemerkt, was für einen Unterschied es machen kann, wenn man ein paar Punkte beachtet.
Auch in meinen bisher durchgeführten (präventiven) Beratungen, habe ich die gleiche Erfahrung gesammelt. Das Thema ist so wichtig und es ist so schön, wenn man Familien unterstützen und ihnen helfen kann. Es macht mir Freude und bewirkt einen Unterschied in den Beratungsfamilien und genau das möchte ich erreichen.

Warum nutze ich die Kingababy® Methode?

Schon in der Vorbereitung während meiner Schwangerschaft habe ich viel von der Kingababy® Seite profitiert. Auch in der 4-Monats-Regression haben mir die Kurse sehr geholfen.
Das Wissen von Kingababy® ist toll, denn die Methoden sind wissenschaftlich fundiert und noch besser, sie sind sanft und an den Bedürfnissen des Babys und der Familie orientiert. Das war mir immer wichtig, da ich weiß wie schädlich "Ferbern" ist. Ich wollte keinesfalls mein Baby schreien lassen oder irgendwie trainieren.
Schau doch mal auf der Seite meiner Ausbilderin vorbei.

Warum heiße ich Babyeulenflüsterin?

Es gibt ein Buch, Die Babyflüsterin und dieses gibt einen ersten Einblick in das Thema Babyschlaf.
Eulen sind nachtaktive Tiere, Babyeulen auch. Ich fand die Verbindung der Babyeulen und der Babyflüsterin passend und schon war mein Name klar!